26 Juli, 2014

Turnbeutel - DIY

Nachdem das Zuckermädchen nun zwei Jahre sehr gerne zur Kita gegangen ist, kommt nun bald der große Wechsel in den großen Kindergarten.
Hui!

Mit dem Wechsel werden auch ein paar neue Kleinigkeiten gebraucht. Neben Buddelhose, Hausschuhen und Gummistiefel stehen nun Turnbeutel und Turnzeug auf dem Vorbereitungszettel für den Kindergarten!

Natürlich gibt's da einen individuellen selbstgenähten Beutel! Und damit ihr  -und eure Kindergartenkids - auch etwas davon habt, habe ich alle Einzelschritte fotografisch festgehalten und für euch ein Tutorial erstellt.

Lust darauf einen Turnbeutel selber zu machen? Dann los!



Materialliste
Baumwollstoffe für Außen
Baumwollstoff für Innen
ca, 1-2m Kordel
evtl. Applikationen etc.
evtl. einen Kordelstopp
Lineal und Stoffstift
Stoffschere oder Rollschneider
und natürlich eine Nähmaschine
(mit Gerad- und Zickzackstich)



Los geht's:
Zuerst lädst du dir die Schnitthilfe runter und druckst sie aus. Dann schneide nach den Angaben der Schnitthilfe deine Schnittteile zu. Eine Nahtzugabe ist bereits in der Schnitthilfe enthalten. Die musst du nicht mehr selber zugeben. 
Am Ende hast du je zwei große Rechtecke für den Innenbeutel und insgesamt 6 Rechtecke für den Außenbeutel. Außerdem zwei schmale Rechtecke, die später den Kordelzug darstellen. Die Kordel selbst schneidest du in zwei gleichlange Stücke. Ich habe mir außerdem Flexfolie für den Plotter bereit gelegt.


Wir bereiten nun zuerst die Außentasche vor.
Lege dazu das unterste Außenteil rechts auf rechts auf das mittlere Außenteil. Die Kanten sollten bündig aufeinander liegen. Zur Sicherheit stecke beide Schnittteile mit ein paar Stecknadeln gegen Verrutschen fest. Anschließend vernähst du sie an der Kante entlang zuerst mit einem Geradstich, dann - auf der Nahtzugabe - mit einem Zickzackstich. Der Zickzackstich verhindert ein späteres Ausfransen des Baumwollstoffes. (Wer die Möglichkeit hat kann natürlich auch mit einer Overlock arbeiten.)


Ebenso wird das obere Außenteil an das mittlere Außenteil angenäht.
Anschließend bügelst du deine Außenseite gründlich, damit die Nahtzugaben flach am Stoff anliegen.
Die Nahtzugabe wird nun von Außen abgesteppt. Verwende dazu einen einfachen Geradstichen oder auch einen schönen Zierstich.
Fertige auch das zweite Außenteil an. Wiederhole dazu die letzten Schritte.
So sieht deine Außentasche nun mit den abgesteppten Nahtzugaben aus:



Jetzt ist die beste Gelegenheit, die Außentasche schön zu verzieren. Ich habe mich dabei ganz auf die Wünsche des Zuckermädchens verlassen:



Jetzt geht's an den Kordelzug.
Dafür brauchen wir nun die zwei schmalen Rechtecke.
zuerst werden die kurzen Kanten versäubert. Verwende dazu die Overlock oder benutze Gerad- und Zickzackstich deiner Nähmaschine. Anschließend bügle die kurzen Kanten ca. 2cm um. So entsteht eine saubere und ausfranssichere Kante. Steppe zum Schluss das umgeklappte Kantstück mit einem Geradstich fest. Ich setzte je einen Geradstich  an beiden Außenkanten des umgeklappten Stückes.



Verfahre mit den anderen drei Kanten deiner Schnittteile ebenso. Am Ende sollten die Schnittteile ca. 2cm kürzer sein, als die Schnittteile für die Außentasche.



Klappe nun die Schnitteile für den Kordelzug mittig links auf links zusammen. Bügle die Kante mit deinem Bügeleisen gut aus.
Der Kordelzug wird nun bündig auf die obere Kante deiner Außentasche gesteckt. Die offene Kante des Kordelzugs liegt dabei genau auf der Kante der Außentasche.
Steppe den Kordelzug mit ein paar Stichen fest. Bleibe dabei möglichst nah am Rand.



Jetzt wird die Kordel eingezogen!
Nehme dir die erste Kordel zur Hand und ziehe sie durch den Kordelzug einer deiner Außentaschen und dann direkt danach durch den Kordelzug der zweiten Außentasche. Ich habe zur Verdeutlichung eine *hust* unprofessionelle Zeichnung *hust* erstellt. Mit der anderen Kordel gehst du nun zuerst in die zweite Außentasche und dann in die erste. Wenn du in das Ende der Kordel eine Sicherheitsnadel stichst, geht es einfacher.
Puh, das klingt wesentlich komplizierter, als es ist.



Wer hat, fügt jetzt noch einen Kordelstopp ein. Ich habe in meinem Lager keinen gefunden und mir deshalb eine andere schnelle Lösung überlegt.
Aus Gurtband eine Schlaufe gelegt und zusammen genäht. Das stoppt fast genauso gut und ist für kleine Kinder sogar einfacher zu bedienen.



Die Außentasche ist fast fertig.
Lege nun beide Außentaschenteile rechts auf rechts aufeinander. Die Kordeln liegen im inneren der Außentasche und schauen am Boden ein kleines Stück heraus. Ich mache nun einen kleinen Knoten in alle Kordelenden und stecke zunächst den Boden und die Kordelenden fest.
Zuerst wird nun der Boden geschlossen. Steppe den Boden mit einem Geradstich ab und sichere die Kanten mit einem Zickzackstich gegen Ausfransen. Nähe im Bereich der Kordelenden mehrmals hin und her, um die Kordel zu sichern.. Der Knoten verhindert ebenfalls ein Ausreißen der Kordel.



Anschließend werden die Seiten der Außentasche mit Gerad- und Zickzackstich geschlossen. Achte dabei darauf, dass du weder die Kordel noch den Kordelzug versehentlich einnähst.
Jetzt die Innentasche
Die Innentasche ist nun verhältnismäßig schnell hergestellt. Lege beide Stoffteile für die Innentasche rechts auf rechts aufeinander und nähe sie an den Außenkanten zusammen. Denke daran eine Wendeöffnung von ca. 10 -12cm zu lassen.



Der letzte Schritt
Es ist schon fast geschafft.
Stecke nun die fertige Außentasche in die Innentasche. Die Taschen liegen dabei rechts auf rechts aufeinander. Der Kordelzug wird umgeklappt, so dass er ebenfalls im Inneren der Taschen - zwischen den beiden rechten Seiten - steckt.
Lege nun die oberen Kanten von Innentasche und Außentasche sauber aufeinander und stecke alles mit ein paar Stecknadeln fest.
Anschließen verschließt du die obere Kante mit der Overlock oder mit Gerad- und Zickzackstich. Der Kordelzug wird in diesem Schritt ebenfalls fest angenäht.



Nun noch Wenden, Bügeln und die Wendenaht mit einem Geradstich verschließen. Wer mag steppt die Nahtzugabe der oberen Kante noch unterhalb des Kordelzugs fest.
und fertig!



Ich wünsch euch viel Spaß beim Selbermachen!
Lieblingsgrüße!


P.S.:
In dem Turnbeutel befinden sich auch schon Sportsachen. Die zeige ich euch aber ein anderes Mal!


Kommentare:

  1. Hallo Linda, vielen Dank für die tolle Anleitung! Kann ich gerade sehr gut gebrauchen :0)
    Viele Grüße, Karin Pantel

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die tolle Anleitung!! Die kommt gerade recht, da auch meine kleine im Herbst in den Kindergarten kommt.

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Anleitung und hübscher Beutel.
    Danke fürs Teilen ♥

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung! ♥

    LG , Mona

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die tolle Anleitung. Ich brauche noch solche Beutel für den nächsten Campingurlaub. Super zur Aufbewahrung getragener Wäsche,damit die nicht bei der sauberen liegt.

    Danke und LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Mercie für die Anleitung! Der Kindergarten steht auch bei uns an. Lg Michelle

    AntwortenLöschen
  8. Super schön, ich danke dir ganz herzlich für die tolle Anleitung.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Vielen herzlichen Dank. Auch meine kleine Schnecke kommt ab Herbst in die Kita.

    AntwortenLöschen
  10. Vielen lieben Dank! Genau so einen brauchen wir für Ende August auch :-)
    Toll!!!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Habe sie heute bereits "nachgemacht"!! Danke für's Teilen!!

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für die Anleitung. Ich hab sie zwar nicht 1:1 übernommen aber mich von dir inspirieren lassen :-)
    Wenn du mal gucken willst http://yesbo.de/strickliesel/turnbeutel/

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?